w

Was kostet Krieg?


Was kostet Krieg? Bei der Betrachtung dieser kurzen und vermeintlich einfachen Frage wird eines schnell klar: Die Frage und die Beantwortung sind völlig unklar!

Was meint Kosten? Wollen wir die Kosten ganzheitlich verstehen, müssten wir neben den monetären Ausgaben für das Militär auch bspw. den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur, den Schaden an der Natur, das menschliche Leid und die Folgekosten für gesundheitliche Eingriffe sowie Therapiekosten mit einplanen. Ferner den volkswirtschaftlichen Schaden, der durch all die getöteten oder verstümmelten Menschen entsteht, da ein toter oder arbeitsunfähiger Mensch nicht mehr Teil der Wertschöpfungskette sein kann. Dazu kommen enorme Schäden durch Preissteigerung und Sanktionen. Dies alles zu erfassen ist ein Mammutprojekt und dann wiederum gar nicht so genau möglich, da solche Zahlen, wenn sie denn überhaupt zur Verfügung stehen, oftmals nur Schätzungen sind. Dennoch ist das dahinterstehende Anliegen wichtig. Als Quelle zur Beantwortung des ein oder anderen Aspekts kann uns hier das Watson Institute der Brown University dienen. 


Das klarste Beispiel: USA


Beim Thema Krieg und Militärbudget ist man schnell bei der USA. Die Intention dahinter ist nicht in einem Anti-Amerikanismus begründet, sondern der Tatsache geschuldet, dass die Vereinigten Staaten weltweit das größte Militär und Militärbudget stellen, in vielen Konflikten beteiligt sind und als Demokratie vergleichsweise verlässliche Daten auf der einen Seite und auf der anderen Seite zivilisatorisch mit anderen ethischen Erwartungen in Verbindung gebracht werden. Vieles lässt sich analog auch auf Russland oder China übertragen. Diese Diktaturen unterliegen jedoch nicht dem moralischen Wertekanon der westlichen Wertegemeinschaft. Auch sprachlich ist die Hürde hier Höher, Informationen zu beschaffen.

8.000.000.000.000$

Alleine für die USA werden die Kosten auf 8 Billionen US-Dollar für die bisher geführten Kriege nach den Anschlägen auf das World Trade Center am 11.09.2001 geschätzt. Der Ukrainekrieg, für den die USA massiv Waffen und Geld  zur Verfügung stellen, ist hier noch gar nicht mit eingerechnet. 



Bericht dazu: 

Die Kosten berücksichtigen zwar die notwendige Gesundheitsfürsorge der amerikanischen Soldaten, was hier jedoch fehlt ist der enorme Schaden, den die Kriege in den betroffenen Ländern hinterlassen haben. Verschiedene Quellen beziffern die nach 9/11 durch die Kriege getöteten Menschen auf ca. 4,5 Millionen 
Weitere 38 Millionen Menschen sind vor den Anti-Terror Kriegen geflüchtet

Vergleichen wir die oben genannten Kosten mit anderen Ausgaben wird schnell klar, dass Krieg die teuerste Unternehmung der Menschheitsgeschichte ist.

  1. Die Kosten Deutschlands für das Bürgergeld im Jahr 2024 für 5,5 Millionen Menschen betragen ca. 40 Milliarden Euro 
    Setzen wir dies nun ins Verhältnis, so könnte man für die US-Kriegskosten 200 Jahre lang Bürgergeld an 5,5 Millionen Menschen bezahlen oder fast 14 Jahre lang Bürgergeld an alle Deutschen auszahlen. 
  2. Die Kosten um den Welthunger zu besiegen belaufen sich laut einer Studie auf 14 Milliarden Dollar pro Jahr bis 2030. 
    Also insgesamt noch 84 Milliarden Dollar.  Statt in den Krieg zu ziehen hätten die USA also den Welthunger 100 mal beenden können. 653.000 Menschen hatten in den USA Anfang 2023 keine Wohnung, weil sich das Land keine entsprechenden Sozialleistungen leisten möchte. 
  3. Das deutsche Schulsystem kostete den Steuerzahler im Jahr 2022 rund 87,5 Milliarden Euro, also Rund 1% der Ausgaben der US-Kriegsindustrie. 

Wohlgemerkt sprechen wir hier nur über einen Teil der Kriegskosten eines einzigen Landes, nämlich der USA. Kosten auf der einen Seite sind zumeist Einnahmen auf der anderen Seite. Jemand verdient all das Geld was hier verschossen wird. Die Soldaten und Veteranen machen hier nur einen kleinen Teil des Kuchens aus.

Doch was kostet das Kriegsgerät?

H145M
42 Millionen Euro

Quelle: Bundesministerium

Die Bundeswehr wird 62 leichte Kampfhubschrauber H145M beschaffen. Finanziert wird die Beschaffung im Wert von insgesamt rund 2,63 Milliarden Euro aus dem Sondervermögen Bundeswehr und ab 2028 aus dem regulären Verteidigungshaushalt.

Leopard 2 A7
15 Millionen Euro

Quelle: Berliner Morgenpost

Für einen Panzer könnte man in Deutschland 100 SchülerInnen von der ersten Klasse bis zum Abitur inklusive Verpflegung betreuen.

Patriot Rakete 
4 Millionen Euro

Stückpreis! Ein Patriot System besteht aus ca. 180 Raketen.

BRAUNSCHWEIG-KLASSE (TYP K 130) 400 Millionen Euro

Quelle: Wikipedia

SAR-LUPE 

816 Millionen Euro

Quelle: Wikipedia


Patriot System mit einem Satz Raketen
1,1 Milliarden US-Dollar

Quelle: Tagesschau 

Mit dem Geld könnte man 3150 Einfamilienhäuser für jeweils 350000$ oder 100 Schulen für 11 Millionen Euro bauen.

Auswirkung auf Umwelt und Klima

"​The US military is the largest institutional consumer of oil in the world."

Quelle: https://www.ucsusa.org/resources/us-military-and-oil


Karte "The United States of War: 2001 - 2021"



Karte runterladen

Und Deutschland?

Deutschland möchte ab 2028 mehr Geld für die Bundeswehr als für das deutsche Schulsystem ausgeben. Der Ampelregierung schwebt vor, dafür die Renten zu kürzen. So sieht die Sozialpolitik der SPD und die Umweltpolitik der Grünen also aus.  
Insgesamt wirkt die Reaktion Deutschlands auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine, gleichermaßen wie der Überfalls selbst, aus der  Zeit gefallen. Hat man im kalten Krieg noch gelernt über intensive und unermüdliche Verhandlungen einen Weltumspannenden Konflikt friedvoll zu lösen, sprechen heute die Waffen und beide Seiten versuchen durch Stärke und Gewalt zu dominieren.